Zusammenhalt und ein Torwart aus Stahl

Am Samstag, den 27. Januar 2018 fuhren unsere Damen zu ihrem ersten Auswärtsspiel diesen Jahres nach Milbertshofen, um dem Spiel außer Konkurrenz entgegen zu treten.

Hierbei sollte vor allem der Spaß im Vordergrund stehen und das Spiel als Trainingseinheit genutzt werden.

 

Die Gastgeber aus Milbertshofen spielten einen sehr schnellen und deutlich anspruchsvolleren Handball, als man ihn vom letzten Jahr in Erinnerung hatte.

 

Dank des tollen Zusammenhaltes der Mannschaft, starken Aushelfens und miteinander Spielens machte man es den Gegnerinnen jedoch sehr schwer.

Leider konnte nicht jeder Angriff durch einen klaren Abschluss für sich gewonnen werden. Fehlwürfe führten allerdings nur zu weiterem "pushen" untereinander. Durch gegenseitiges Aufbauen konnte die Führung beibehalten werden.

 

So ging es mit einem Spielstand von 6:12 in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Hälfte zeigte sich, dass die Torhüterin für die Abwehr der Garchingerinnen unverzichtbar ist. Silly ließ sich, bis auf ein paar Tore, absolut nichts mehr in ihren Kasten fallen. Tempogegenstöße, Siebenmeter, starke Torwürfe aus dem Spiel heraus wehrte sie gekonnt und entschlossen ab.

 

Die Partie endete mit einem Spielstand von 13:23 für die Gäste aus Garching.

 

Nächste Woche wird es dann wieder ernst. Unsere Damen treten gegen die Spielgemeinschaft Neubiberg/Ottobrunn in heimischer Halle an. Dabei geht es um Platz 2 in der Tabelle und somit um den heiß begehrten Aufstiegsplatz. Spielanpfiff ist am Sonntag, den 04. Februar um 12:30 Uhr.

 

Miriam Schaller

 

Es spielten: Sylvia Engel, Miriam Schaller, Angelina Le Maire, Caro Schröter, Sharon Burbat,
                     Ann-Christin Welp, Matea Curic, Carina Hochholzer, Sophie Schulze, Shtefi Mladenovska