Trainerzufriedenheit und verbesserte Leistung – doch weiterhin kein Sieg

Nach nur einem Sieg aus fünf Spielen der mD-Jugend wurde der Erfolgshunger immer größer und mit dem Platz 6 belegenden TSV Milbertshofen kam ein scheinbar machbarer Gegner in die Schleißheimer Straße.

Das Spiel begann mit einer besseren Abwehr als vorherige Woche und erst nach 3 Minuten fiel das erste Tor- leider für den Gegner. Nur beim Angriff haperte es noch ein bisschen. Denn mit zu vielen Fehlpässen gelang es erst nach knapp 6 Minuten, das erste Tor zu erzielen. Doch nach einer Zeit gelang es mit intelligenteren Spielzügen mehr Tore zu werfen. Allein Youssef hat die ersten fünf Tore alle selbst geworfen. Doch der Gegner fand immer wieder Mittel an der Abwehr und dem Torwart vorbeizukommen. Nach einer Zeit gelang es Milbertshofen, sich ein wenig abzusetzen. Auch die anschließende Auszeit von Dirk nützte nicht viel, denn die Gegner schafften es zwischenzeitlich, sich mit 9 Toren zu führen. Das Erfreuliche war, dass Max es gelang, den gefühlt ersten Siebenmeter der Saison zu verwerten.

Doch als Motivation half es der Mannschaft nicht so sehr, denn vielen aus der gegnerischen Mannschaft gelang es mit guten Einzelaktionen, immer mehr Tore zu erzielen. Erfreulich aber war, dass sich auch seltenere Torschützen wie Jonas in die Torschützenliste eintragen konnten. 

Fazit: Die Trainer waren trotz der Niederlage zufrieden mit der Leistung, da einige schöne Spielzüge dabei waren. Außerdem haben die jungen Wölfe endlich das gemacht, was die Trainer wollten.

Mit dem Tabellenführer TSV Forstenried kommt nächste Woche ein starker Gegner nach Garching.

 

Aron Meier